Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)


Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Firma: Christian Janßen • EDV • Software • Internet

§ 1 Allgemeines / Geltungsbereich

1.1. Für die Geschäftsbeziehungen zwischen Ihnen (im Folgenden „Kunde“, „Kunden“, „Sie“, „Ihr“ oder „Ihnen“ genannt) und uns (im Folgenden „Wir“, „EDV-Dienstleister“ oder „uns“ genannt) hinsichtlich des Erwerbs von Dienstleistungen gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

1.2. Ihr Vertragspartner für EDV Dienstleistung ist die Firma:

Christian Janßen • EDV • Software • Internet – Birkenweg 5, 26340 Zetel.

1.3. Abweichende Geschäftsbedingungen vom Kunden werden von uns nicht anerkannt, es sei denn, wir stimmen dem Vorhaben ausdrücklich schriftlich zu.

§ 2 Vertragsabschluss

2.1. Sie haben die Möglichkeit, uns telefonisch oder per E-Mail zu beauftragen.

2.2. Nach Annahme und Durchführung des Auftrages erstellen wir Ihnen eine Rechnung.

§ 3 Zahlungsart

3.1. Die Vergütung für unsere Dienstleistungen ergeben sich aus den Preisübersichten auf unserer Webseite oder aus unseren schriftlichen Vereinbarungen.

3.2. Rechnungen werden von uns elektronisch zur Verfügung gestellt, sofern nichts anderes mit den Kunden vereinbart worden ist.

3.3. Die Zahlungsfrist beträgt 7 Tage nach Rechnungseingang, kann aber individuell durch Vereinbarung angepasst werden. Bitte geben Sie bei Ihrer Überweisung als Verwendungszweck die Rechnungsnummer an.

3.4. Sollten Sie in Zahlungsverzug kommen, so berechnen wir Mahngebühren
in Höhe von 5,00 € je Mahnung.

3.5. Einrichtungsgebühren, sofern diese von uns angegeben werden, sind nach Auftragsbestätigung fällig (Vorkasse).

3.6. Zahlungsarten sind in bar und per Überweisung.

3.7. Wir behalten uns bei nicht fristgerechter Zahlung jederzeit vor, unsere EDV-Dienstleistung für Sie als Kunden zu deaktivieren oder zu löschen. Schon getätigte Leistungen bleiben selbstverständlich kostenpflichtig!

§ 4 Haftungsbeschränkungen

4.1. Wir übernehmen für die Korrektheit, sowie für die Vollständigkeit und die Aktualität der Inhalte und der Homepage keine Gewähr, da wir immer im Auftrag des Kunden handeln.

4.2. Wir haften nicht für die Homepage, Verweise und Homepage Links des Kunden.

Die Kunden sind für ihre Webseiten Bereiche selbst verantwortlich.

4.3. Eine Datensicherung wird von uns nicht durchgeführt.

Um eine Datensicherung müssen sich die Kunden selbst kümmern.

4.4. Wir haften nicht für Schäden, die durch Installation oder Ausführung von uns erstellten Programmen entstehen!

4.5. Wir haften nicht für die Funktionalität der von uns erstellten Software.

4.6. Wir haften nicht für die Schäden in von uns gehosteten oder gewarteten Clouds, da wir immer im Auftrag des Kunden handeln. Jeder Kunde haftet selbstständig
für seine Cloud-Daten.

4.7. Wir schließen sämtliche Haftungsansprüche und Schadenersatzansprüche aus,
die durch Veränderungen in Soft- oder Hardware entstehen.

4.8. Wir haften nicht für Homepage, WebSpace oder Serverausfall des Kunden.

Für E-Mail-Konten ist ausschließlich der Kunde zuständig. Wir dulden keine nicht angeforderten Weiterleitungen von E-Mails (Spam oder beim Kunden nicht gewünschte
E-Mails) an eine unserer E-Mailadressen. Auf Anfrage sind wir Ihnen behilflich!

4.9. Wir führen keine selbstständigen, serverseitigen Datensicherungen von ihrem Datenbestand durch. Sie können aber gerne eine einzelne Sicherung bei uns in Auftrag geben. Diese führen wir dann gegen Aufpreis durch!

§ 5 Datenschutz und Sicherheit

5.1. Soweit Sie uns personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt haben, verwenden wir diese nur zur Beantwortung Ihrer Anfragen, zur Abwicklung mit Ihnen geschlossener Verträge, zur Bestellabwicklung und für die technische Administration.

5.2. Ihre personenbezogenen Daten werden bei uns sicher gespeichert.

5.3. Die Übertragung personenbezogener Daten erfolgt ausschließlich über (https).

Nähere Informationen zur DSGVO-Konformität finden Sie auf unserer Webseite:
https://cj-esi.de/CMS/datenschutzerklaerung/

§ 6 Kündigungsfrist

6.1. Bei einer mündlichen sowie bei einer schriftlichen Vereinbarung einer Dienstleistung von uns beträgt die beidseitige Kündigungsfrist 1 Monat, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wurde. Die Kündigung kann schriftlich von einem der beiden Vertragspartner erfolgen. Das bedeutet: „Wird die Kündigung zum Beispiel am (05.05.20xx) ausgesprochen, so endet die Dienstleistungsvereinbarung
am folgenden Monat (05.06.20xx).“

§ 7 Pflichten des Kunden

7.1. Der Kunde versichert uns, dass die Inhalte, welche er uns zur Verfügung stellt,
nicht gegen geltende Urheberrechte verstoßen.

7.2. Sofern der Kunde ein oder mehrere E-Mail Postfächer betreibt, ist er für die Inhalte (Spam, virenenthaltende E-Mails) seiner E-Mail Postfächer selbst verantwortlich.

7.3. Der Kunde hat die Möglichkeit, eine Datensicherung von seinem Datenbestand und seiner Homepage zu erstellen. Im Falle eines Datenverlustes haften wir als

EDV-Dienstleister nicht für die Dateninhalte des Kunden.

7.4. Der Kunde verpflichtet sich, die Wartung sowie die Updates seiner Homepage
in regelmäßigen Abständen durchzuführen. Auch hat der Kunde die Möglichkeit, uns als EDV-Dienstleister für diese Aufgabe gegen Entgelt zu beauftragen.

§ 8 Nutzungslizenz bei Download-Produkten

8.1. Die von uns angebotenen Download-Produkte sind urheberrechtlich geschützt.

8.2. Eine Vervielfältigung unserer Software oder Apps ist Ihnen untersagt. Es ist Ihnen ausdrücklich verboten, eine Datei oder Teile davon zu verändern oder zu bearbeiten und in irgendeiner Weise Dritten privat oder kommerziell zu Verfügung zu stellen.

8.3. Bei Weitergabe der Software fällt für den Lizenzwechsel eine Bearbeitungsgebühr
in Höhe von 40 € an. Der neue Lizenznehmer ist uns zur erneuten Freischaltung unverzüglich mitzuteilen.

§ 9 An & Abfahrt – Bei Aufträgen vor Ort

9.1. Wir erheben eine Fahrtkostenpauschale von 11,90 € bei Aufträgen im Bereich: “Wilhelmshaven”, “Sande”, “Bockhorn” oder “Zetel”.

9.2. Wir erheben eine Fahrtkostenpauschale von 17,85 € bei Aufträgen im Bereich: Varel oder Westerstede.

9.3. Wir erheben eine Fahrtkostenpauschale von 23,80 € bei Aufträgen im Bereich: Rastede, Bad Zwischenahn oder Oldenburg.

9.4 Bei weiter liegenden Zielen werden die Fahrtkosten individuell vereinbart!

§ 10 Widerrufsrecht

10.1. Ein Widerrufsrecht besteht nach (§ 312g Absatz 2 Nr.1 BGB) nicht bei Waren oder Dienstleistungen, welche auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden/Verbrauchers zugeschnitten sind.

10.2. Das gilt auch für individuelle Angebote. Da wir jedes Angebot auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden zuschneiden, entfällt auch hier nach Auftragsbestätigung (Ihrer Zustimmung/Unterschrift) das Widerrufsrecht (§ 312g Absatz 2 Nr. 1 BGB). Mit Ihrer Zustimmung (Unterschrift in der Auftragsbestätigung) erklären Sie sich mit dem
§ 312g Absatz 2 Nr. 1 BGB einverstanden und erlauben uns gleichzeitig, mit der Dienstleistung zu beginnen.

10.3. Die Zustimmung kann in besonderen Fällen auch per E-Mail erfolgen. Sie erhalten von uns per E-Mail ein individuelles Angebot. Wenn Ihnen das Angebot zusagt,
dann bestätigen Sie es bitte per E-Mail. Geben Sie dazu bitte die Angebotsnummer an. Die Auftragsbestätigung könnte so aussehen: “Guten Tag, wir nehmen Ihr Angebot (A000) gerne an und bestätigen Ihnen den Auftrag.”

§ 11 Leistungsumfang

11.1. Unsere EDV-Dienstleistungen finden Sie auf unserer Webseite.

Die gewünschte EDV-Dienstleistung wird erst nach Absprache mit dem Kunden durchgeführt. Alle unsere Arbeiten führen wir nach Vorgabe und Absprache des Kunden aus. Der Kunde stellt uns das benötigte Material zu Verfügung.

11.2. Wir stellen Ihnen nach Eingang der Einrichtungsgebühr den gewünschten
Web-Speicher (WebSpace) sowie die Domain für Ihre Homepage zu Verfügung.

Die erste Rechnung für Domaingebühren und WebSpace ist immer eine Teilrechnung bis zum Ende des jeweiligen Jahres.
Laufende Domaingebühren und WebSpace sind am Anfang des Jahres
einmalig für das komplette Jahr zu bezahlen.

11.3. Wir verpflichten uns, keine Arbeiten oder Veränderungen
ohne aktuellen Auftrag durchzuführen.

§ 12 Salvatorische Klausel

12.1. Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen im Übrigen nicht berührt.

§ 13 Schlussbestimmung

13.1. Im Falle eines Rechtsstreites gilt nach ZPO § 12 und § 13 der gesetzliche Gerichtsstand des Auftragnehmers. Der Gerichtsstand ist Wilhelmshaven.

Stand: 01.05.2021

(evtl. Änderungen: www.cj-esi.de)

Alle angegebenen Preise sind Endpreise.

Gemäß § 19 Abs. 1 UStG wird keine Umsatzsteuer ausgewiesen.